• gay-web News Banner
Dienstag, 09. August 2022
Dienstag, 09. August 2022
 » Home » Alle News » CSD

News der Kategorie „CSD“ (220 Einträge)

Hamburg: Teilnehmerrekord mit 250.000 Menschen bei der CSD-Parade

Nach zwei Jahren war es wieder soweit: Hamburg hat die Pride Week mit dem Christopher Street Day gefeiert.

Am Samstag hat die queere Community wieder mit einem bunten Zug in der Innenstadt gegen Diskriminierung demonstriert. „Vielfalt statt Gewalt“ lautete das Motto in diesem Jahr. 

Weiterlesen... (auch mit Video)

MÜNCHEN: Gericht weist Klage gegen homosexuelle Ampelpärchen ab

Seit 2015 sind in München stellenweise auch homosexuelle Ampel-Pärchen zu sehen. Dagegen hatte ein Mann geklagt. Der Bayrische Verwaltungsgerichtshof

wies diese Klage nun ab. Die Rechte des Klägers seien nicht verletzt. Die Klage eines Mannes gegen homosexuelle Ampelpärchen im Münchner Glockenbach- und Gärtnerplatzviertel ist gescheitert. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) sah die Rechte des Klägers nicht verletzt,...

Weiterlesen!

Tausende Teilnehmer bei Pride-Marsch in Budapest

Gut 10.000 Menschen haben am 27. Pride-Marsch in der ungarischen Hauptstadt Budapest teilgenommen. Die Parade musste in diesem Jahr

auf andere Straßen ausweichen, da eine rechtsradikale Gruppe eine Demonstration auf der Haupt-Avenue schon zuvor für sich angemeldet hatte. Eine junge Türkin, die in Budapest lebt, meint: "Es ist großartig hier zu leben. Die Politik zeigt nicht die Realität. Die Gesellschaft ist gar nicht so hasserfüllt."...

Weiterlesen!

350.000 Menschen feiern queeres Leben in Berlin

Ab Mittag war es sonnig in Berlin - und das zog die Menschen in Scharen zum Christopher Street Day: Auf 350.000 schätzt die Polizei abschließend die Zahl der Teilnehmenden.

Auf der mehr als sieben Kilometer langen Route von der Leipziger Straße über den Nollendorfplatz und den Großen Stern an der Siegessäule vorbei bis zur Abschlussveranstaltung am Brandenburger Tor war die Zahl schwer zu ermitteln, zumal zwischendurch Leute hinzustoßen...

Weiterlesen!

Bund hisst Regenbogenflaggen zum CSD

Teilhabe statt Verleugnung - als sichtbares Zeichen zur Anerkennung der LGBTQ-Gemeinde gibt es zum Christopher-Street Day Regenbogenflaggen auf Reichstag und Kanzleramt.

Eine Regenbogenflagge wehte am Samstag auf dem Reichstagsgebäude und weitere auf öffentlichen Gebäuden und davor. Das Parlament zeige damit "Flagge für Toleranz und Vielfalt", sagte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in einer Videobotschaft. Damit werde für alle sichtbar:...

Weiterlesen!

Es ist das lesbische Ausrufezeichen am CSD-Wochenende

Während es in Berlin viele Bars und Partys gibt, die sich an schwule und bisexuelle Männer richten, ist das Angebot für lesbische Frauen mau. Generell bleiben lesbische Frauen

in der Öffentlichkeit oft unsichtbar - mit Folgen. Wie sichtbar ist lesbisches Leben eigentlich in Berlin? Zu unsichtbar, sagte der Berliner Senat 2021 und startete die Fotokampagne "Lesbische* Sichtbarkeit Berlin". 1.800 Plakate waren daraufhin im vergangen Jahr von sechs Hauptstädterinnen in der gesamten ...

Weiterlesen!

30. CSD in Leipzig: Starker Zuwachs und die Freiheit namens „Layla“

Hier ging es am gestrigen 16. Juli 2022 für die rund – laut Veranstalterangaben – 20.000 Teilnehmenden um Party-Demo und Politik.

Es war erfrischend bunt und lautstark für die Rechte der LSBT*Q-Szene. Und für die Bordellbetreiber im Land. Das Gute vorweg: es waren mehr Teilnehmende als noch im Pandemiejahr 2021, die Stimmung war bei der mittlerweile sichtbar professionell veranstalteten Parade mit Bühne auf dem Augustusplatz,...

Weiterlesen!

Pride-Marsch in Bukarest gegen drohendes Anti-LGBTQ-Gesetz

Rumänien ist kein leichtes Pflaster für queere Menschen. Und derzeit gibt es sogar Versuche, ihre Lage noch zu verschlechtern. Grund genug,

in der Hauptstadt kräftig die Regenbogenflagge zu schwenken. Mehrere tausend Menschen haben in Bukarest am Pride-Marsch für mehr Rechte für sexuelle Minderheiten teilgenommen. Nach Angaben der Veranstalter zogen am Samstag ...

Weiterlesen!

Erste deutsche Moschee hisst Regenbogenflagge

Um Andersliebende wie Schwule, Lesben oder Trans-Personen zu unterstützen, hängt eine Berliner Moschee zum Startschuss

des "Pride"-Monats eine Regenbogenflagge auf. Der Imam der Glaubenseinrichtung hofft, dass andere Moscheen diesem Beispiel folgen. Als erste deutsche Moschee hat die liberale Ibn-Rushd-Goethe-Moschee im Berliner Stadtteil Moabit...

Weiterlesen!

Oberbürgermeisterin REKER WÄHLT ERGREIFENDE WORTE ZUM START DES CSD IN KÖLN

"Ob Oslo oder Istanbul – Homo- und Transfeindlichkeit sind nicht hinnehmbar – niemals und nirgendwo", sagte Reker am Freitag.

Von Köln solle an diesem Wochenende die Botschaft von Akzeptanz und Wertschätzung ausgehen. "Wir setzen mit einer der größten Pride-Veranstaltungen Europas auf Vielfalt als Stärke und Chance für unsere Gesellschaft."...

Weiterlesen!

Mehr als 370 Festnahmen bei verbotenen Pride-Paraden in der Türkei

Am Sonntag wurde in mehreren Städten für LGBTQI-Rechte demonstriert. Die Veranstaltungen waren im Vorhinein untersagt worden

Über 370 Menschen haben in Istanbul eine Nacht in Gewahrsam verbringen müssen, nachdem sie an Protesten für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und queeren Menschen (LGBTQI) teilgenommen hatten. So viele Festnahmen habe es in der Geschichte der Pride-Parade i...

Weiterlesen!

Rund 9000 Teilnehmer beim CSD in Oldenburg

Zum Christopher Street Day sind am Samstag Tausende Teilnehmer in die Oldenburger Innenstadt gekommen.

Mit etwa 9000 schlossen sich nach Angaben eines Polizeisprechers etwas weniger Menschen als erwartet dem friedlichen Zug an. Bis zu 10.000 Menschen waren angemeldet. Bis zum Abend wollten die Demonstranten in rund 30 Gruppen bei sommerlichen Temperaturen bis etwa 26 Grad in der Innenstadt feiern.

Weiterlesen!

CSD: Tausende ziehen durch Hannovers Innenstadt

Beim Christopher Street Day in Hannover sind am Sonnabend rund 11.500 Menschen durch die Stadt gezogen. Sie gingen für Demokratie und Menschenrechte auf die Straße.

In diesem Jahr lautete das Motto der Veranstaltung "Alles bleibt anders". Die Veranstaltenden vom Verein Andersraum wollten damit unter anderem darauf aufmerksam machen, wie die Corona-Pandemie Ungleichheiten und Missstände verschärft hat. Auch der Klimaschutz war ein Thema -...

Weiterlesen!

Zum CSD wird über dem Bundestag jetzt die Regenbogenflagge gehisst

Nach Angaben der Pressestelle des Parlaments hat das Bundespräsidium entschieden, das ab jetzt zum Christopher Street Day

 die Regenbogenfahne gehisst werden soll. Ebenfalls am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie, der am 17. Mai stattfindet, sollen die bunten Farben über dem Bundestag leuchten. Vor wenigen Monaten hatte das Bundesinnenministerium offiziell genehmigt, dass die Regenbogenflagge zu bestimmten...

Weiterlesen!

Erste Schwulendemo 1972: Das Selbstverständlichste in Frage gestellt

Am 29. April 1972 fand in Münster die erste deutsche Schwulen- und Lesbendemo statt. So steht es heute in Wikipedia und in jedem besseren Geschichtsbuch.

Wer sich aber vorstellt, Teilnehmer und Teilnehmerinnen sei die historische Dimension der Veranstaltung klar gewesen, der täuscht sich. Viele von ihnen waren schon seit Jahren auf allen möglichen Demonstrationen gewesen. Gegen Vietnamkrieg und Notstandsgesetze, gegen das Franco-Regime und den Paragraphen 218, gegen Fahrpreiserhöhungen und Berufsverbote...

Weiterlesen!