Samstag, 17. August 2019

Termine für einen Monat

Fehlt hier ein Termin?

Die Termin-Übersicht von muelheim-ruhr.gay-web.info ist nie vollständig. Falls du einen Termin weißt oder einen Fehler entdeckt hast, dann sende bitte eine E-Mail mit allen Angaben und vielleicht auch Fotos und Logos an

wulf[at]gay-web.info.

Liebe Grüße und viel Spaß!
Das Mülheimer gay-web Team.

  Home  Termine  Film: BOHEMIAN RHAPSODY

Film: BOHEMIAN RHAPSODY

BOHEMIAN RHAPSODYFoto 20th Century Fox Deutschland
Fr 19.07.2019 | 21:30 bis 23:30 Uhr
Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg

Die Filmvorstellungen starten mit Beginn der Dämmerung!

Filmbiographie mit Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury.

Drama | Großbritannien, USA 2018 | 129 Min. | FSK12

Regie: Bryan Singer, Dexter Fletcher
Darsteller: Gwilym Lee, Lucy Boynton, Rami Malek

“Is this the real life? Is this just fantasy?“ Die ersten Liedzeilen des Queen-Hits „Bohemian Rhapsody“ beantwortete Rami Malek auf eindrucksvolle Weise. Da wunderte es niemanden, als er den Oscar als bester Darsteller gewann. In dem Bio-Pic BOHEMIAN RHAPSODY von Bryan Singer spielt der 38-jährige Kalifornier die Ikone Freddie Mercury in einer Weise, dass sich die Frage im wahren Leben nicht mehr stellt: Malek ist Mercury. Vom Kofferträger am Londoner Flughafen verwandelt der Hauptdarsteller den naiv selbstbewussten Farrokh Bulsara, der sich später Freddie Mercury nennt, in einen perfekten Performer.

Allein die Szenen vom „Live Aid“-Konzert 1985 in London sind das Eintrittsgeld wert und so echt wie das „real life“. Gemeinsam mit seinen Mit-Hoheiten – dem Gitarristen Brian May (Gwilym Lee), dem Bassisten John Deacon (Joseph Mazzello) und dem Schlagzeuger Roger Taylor (Ben Hardy) – waren die Glamrocker die Champions im Wembley Stadion. Auf dem Weg zum Ruhm spielt Mary Austen (Lucy Boynton), Mercurys Frau und lebenslange Freundin, eine entscheidende Rolle. Diese biographischen Episoden sind – wie Mercurys HIV-Infektion – eingewoben in einen weit ausgerollten Klangteppich.

Tickets und weitere Infos: www.stadtwerke-sommerkino.de